StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 [Änderung] Schach Matt

Nach unten 
AutorNachricht
Jurij
Gast



BeitragThema: [Änderung] Schach Matt   Fr Okt 23, 2009 4:21 pm

Hallo liebe Partner,

wir sind umgezogen durch extreme Ladezeiten bei unserem alten Anbieter und haben die Storyline überarbeitet. Wir bitten euch uns eine Bestätigung zu zusenden, wenn ihr weiterhin als Partner bei uns fungieren wollt.

Anbei hier auch unsere neuen Daten.

Lieben Gruss und auf weitere gute Partnerschaft.

Das Team von Schach Matt

<hr>

<h1>SCHACH.MATT - DENN STERBEN MUSST DU SOWIESO</h1>

<center><font size="2"><u>Die Eröffnung, Bauer zieht vor...</u>

</center>

<font size="1">Sie alle haben nichts miteinander gemeinsam. Hier im Dorf sind sie jedoch alle gleich und teilen wohl oder übel dasselbe Boot. Egal ob Kind, Vamp oder gesitteter Geschäftsmann. Sie werden alle ihre eigene brutale Entscheidung fällen müssen und irgendwann entgegen ihrer Moral handeln um zu überleben. Würde ein Priester mit seinem Glauben brechen? Würde die Emanze sich vor einem Mann beugen? Würde der Hund miauen?

<center><i>» Werd mit Dir spielen.
Keiner von vielen zieh ich an Fäden, führe Dich vor.
Ich lass Dich gehen, drehen und stehen.
Ich bin der Spieler. Du bist der Tor. «</i></center>

Das Angebot lockt wahrlich. Es wird eine Reise nach Wales geboten, die in einem kleinen idyllischen Dorf namens Heathwin endet. Dieses Dorf ist auf keiner Karte zu finden und scheint tief in den Wäldern Wales versteckt zu sein. Die Entscheidung liegt bei jedem selbst die Reise anzutreten.
Das Stückchen Zucker mit dem gelockt wird kann Dich per Flyer, Email oder sogar SMS erreicht haben. Oder hast Du dich verirrt und bist zufällig vorbei gekommen? Kennst Du nicht auch das beklemmende Gefühl einen einsamen Weg entlang zu fahren? Kennst Du den Song 'Highway to Hell'?
Herzlich Willkommen in der Realtiät, Baby.

Ein großes Dorf, ein Ferienresort mit etwa hundert Häusern heißt dich willkommen.
Idylle umgeben von vielen Kilometern Einöde. Die nächste Stadt ist etwa eine Stunde Autofahrt entfernt und so wird die Ruhe dieses Ortes nicht gestört und das Dorf selbst kaum entdeckt außer von jenen, die sich herverirren. Alles scheint ein Traum zu sein... so süß, so schön, gerade zu kischig wundervoll...

...bis man Heathwin betritt.

<center><i>» Deine Versprechen werde ich brechen.
All deine Eide schwörst Du auf mich.
Närrische Fragen lass ich Dich sagen.
Ich bin der Zweifel, der Dich beschlich. «</i></center></font>

<font size="2"><center><u> Die Dame schlägt Bauer... </u></font>

</center>

<font size="1">Egal wie die Einladung jene erreichte ... meistens war die Neugierde stärker als der Zweifel. Jeder fühlte sich dazu gedrängt diese Reise anzutreten. Jeder der Empfänger der Einladung wurde, nahm sie auch an.
Die Reise ins Ungewisse. Der schicksalhafte erste Schritt lässt ahnen, dass Du dich schon mitten im Spiel befindest.
In SEINEM Spiel.
Es ist, als hätte jemand bei dem Empfang des Schreibens Harken in die Haut gerammt und bewegt dich an Ketten zu seinem unbekannten Takt des Schicksals. Einem Schicksal, welches Du selbst nicht bestimmen kannst.

Schnell wird klar, dass hier im Dorf irgendetwas nicht stimmt.
Schon bald, erhält man seinen ersten Brief, einen Brief der fein säuberlich beschrieben ist. Entweder wurde er Dir zugesteckt oder er wurde von einem anderen Bewohner mit Angst im Gesicht übergeben.
Sie alle scheinen dieses Phantom zu fürchten, das sie hier festhält.
Sie alle kennen diesen ersten Brief.
Aber der wehleidige mitfühlende Blick der Mitbewohner hält nicht lange an, denn jeder will sein eigenes, erbärmliches Dasein schützen.
Du bist ihnen eigentlich egal, ebenso wie sie Dir irgendwann egal werden.

Der Brief besitzt ein Siegel aus roten Wachs mit einer Krone aufgepresst. Das gefürchtete Knacken des Siegels, das auseinanderfalten von Papier ist jedem im Dorf ein Horror.
Es ist als hättest Du ein Schreiben vom Teufel persönlich bekommen und liest nun deine Rechte.
...Doch Du hast keine. Welch' Ironie, das nur wenige Zeilen dir bewusst machen, dass dein Handeln über das bestimmt, was geschehen wird. Bestimmt von einem Geist und einem Verstand, an dessen dein eigener Abgrund zu nagen haben wird. Möglicherweise treibt es dich näher heran an die seelische Schwärze deiner eigenen Verdorbenheit?

<center>


<i>» Ich lass Dich leiden. Werde mich weiden
an deiner Sehnsucht, an deiner Lust.
Schlag Kopf und Hände wild gegen Wände.
Ich bin die Hoffnung, die Du vertust. «</i></center>

Schnell wird einem klar, dass dieser vermeintliche Traumurlaub ein endloser Alptraum ist.
Das Dorf wird von einem wahnsinnigen Unbekannten beherrscht, dem es anscheinend ungeheure Lust bereitet, Menschen zu quälen und sie zu verängstigen.

Game Over ist ein Phantom, aber hochintelligent. Die Planungen sind präzise. Die Anweisung ausgeklügelt. Die einzigen die je <i>meinen</i> ihn gesehen zu haben erinnern sich nur an die Gestalt einer schwarzen Kutte. Niemand weiß wie ER aussieht, niemand weiß was ER ist. Ist ER ein Mensch? Ein Wahnsinniger? Ein Dämon? Ein Richter? Das Gewissen der Menschen die herkommen manifestiert zu sadistischer Perversion? Niemand weiß es. Wer nicht lernt mit dem Druck zu leben wird verrückt und dreht durch. Somit wirst Du nicht nur Game Over als Problem empfinden, denn die Gefahr, dass jemand tilt ist allgegenwärtig. Wie viel hält ein Verstand aus? Wie viel Belastung, wie viel Angst bis die niederen Instinkte einen zur Aggression treiben und man selbst zum Herrn der Fliegen mutiert?

<center><i>» Du kannst Dich winden, betteln und flehn.
An meinen Fäden sollst Du Dich drehn. «</i></center></font>

<font size="2"><center><u> Schach Matt?</u></font>

</center>

<font size="1">Wie die Bewohner seine Schachfiguren sind, so ist das Dorf das Brett. Nach Belieben wird gezogen und jeder selbst versucht sich eine wertvolle Stellung zu ergattern um nicht am Ende als Bauer geopfert zu werden. Oder gänzlich dem Wahnsinn zu verfallen.

Jene die versuchen einfach zu fliehen werden enttäuscht, denn es gibt kein Entrinnen. Zwar kommt man in das Dorf hinein, aber nicht mehr hinaus. Eine Barriere blockiert jegliche Bewegung die der Flucht nahe kommt und wie ein Stromschlag treibt es einen zurück. Oder man folgt einem Weg und landet wieder dort wo man gestartet ist.
Verflucht?
Ja. Es ist ein einziger Alptraum und es gibt kein Entkommen vor dem Phantom das sich <b>G A M E O V E R</b> nennt. Möglicherweise hat sich jeder seine eigene Hölle geschaffen und weiß es nur noch nicht. Game Over scheint alles zu wissen über jene die ins Dorf kommen. Warum? Er liest sie wie ein offenes Buch und ist immer einen Schritt voraus. Wie lange dauert es bis der Abgrund Dich verschlingt und Du genau so paranoid wirst?

<center><i>» Du kannst mir nicht widerstehn, an meinen Fäden sollst Du gehn.
Ganz wie ich will, wird es geschehn. «</i></center>

Jetzt bist Du hier und stehst vor der Entscheidung. Du hast nicht viele Möglichkeiten, aber jeder hat wenigstens eine kleine Auswahl; Du kannst versuchen mit Anderen herauszufinden wer oder was 'Game Over' ist. Du kannst aber auch versuchen ein einfaches Leben zu leben, jeden Tag betend, dass Dich kein Brief erreicht. Kannst Dich in Verleugnung und Sicherheit suhlen und davon träumen, dass er Dich übersieht. Du kannst versuchen eine Fluchtmöglichkeit zu finden, um die Dörfler und Dich selbst in die Freiheit zu führen. Was willst du tun? </font>

<center><font size="3"><u><a href=" target="_blank">Dein Zug!</a></u></font></center>

<font size="1">[<i>» Text «</i>: 'Puppenspieler' - Subway to Sally]</font>


<h1>ECKPUNKTE</h1>


<li> Wir spielen im Jahr 2011 in einem kleinen Dorf namens Heathwin in Wales, Großbritannien.
<li> Das RPG ist ein <b>h o r r o r - T H R I L L E R</b> RPG, mit einigen Fantasy Aspekten.
<li> Wir sind ein Forum für Rollenspieler <b>ab 18 Jahren</b>. Anmeldungen von Spielerin, die unter 18 Jahre sind, werden sofort wieder gelöscht!
<li> Alle Charaktere sind <b>r e a l e</b> Charaktere. Fantasy Charaktere sind nicht erlaubt.
<li> Jemand der sich selbst <i>Game Over</i> nennt, treibt sein Unwesen und will die Menschen in den Wahnsinn treiben. Durch Einzel- und Gruppenplots wird das "normale" Leben etwas <i>versüßt</i>.
Nach oben Nach unten
 
[Änderung] Schach Matt
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Aufhebung für die Vergangenheit, Jahresfrist, Vorverlagern des Änderungszeitpunkts auf den Monatsersten, für den Hilfebedürftigen günstige Änderung, monatsweise Betrachtung, Bedarfszeitraum, Bewilligungsperiode, Härtefall
» Zur Verfassungsmäßigkeit der Regelbedarfsstufe 3 - Der Gesetzgeber hat bei der Schaffung der Regelbedarfsstufe 3 seine verfassungsrechtlichen Pflichten zu transparenten Begründung nicht verletzt SGB XII
» Änderung des FSK! Battle of Pokémon
» Verfahrensstand zum „Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des SGB II“
» Mustertext: Änderung der Eingliederungsvereinbarung (1-Euro-Job

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: WE. LOVE. YOU :: Wanna Be?-
Gehe zu: