StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 oblivisci &&. lose yourself in darkness

Nach unten 
AutorNachricht
Dylan Ha
Gast



BeitragThema: oblivisci &&. lose yourself in darkness   Do Jul 09, 2009 5:29 pm

<div align=center class=block><b> oblivisci</b>
lose yourself in darkness</div>

<center>
</center>

<div align=center class=block>falkand<b>history</b></div>



„Opaaaa? Erzählst du mir noch eine Gutenachtgeschichte, bevor ich schlafen muss? Mami hat gesagt, du würdest mir bestimmt noch eine erzählen!“, kommt ein kleiner Junge aufgeregt zu seinem Großvater gerannt und hüpft ihm rasch auf den Schoß, damit dieser auch ja nicht mehr aus seinem Ohrensessel aufstehen und ablehnen kann.
„Also gut mein Kind, was willst du denn hören?“, antwortet der alte Mann mit gütigem Lächeln und nimmt sein Enkelkind fest in den Arm. „Hmm...ich weiß nicht…oh, nein, ich weiß doch! Erzähl mir die Geschichte von den Inseln, auf denen du früher einmal gelebt hast!“, ruft er mit freudigem Blitzen in den Augen aus und blickt den Großvater erwartungsvoll an. Er hat diese Geschichte schon viele Male gehört, sehr viele Male und doch fasziniert sie ihn immer wieder aufs Neue. Lachend knickt der alte Mann also ein und auch in seinen Augen spiegelt sich bald die Begeisterung über diese Inseln wieder, auf denen er vor langer, langer Zeit einmal gelebt hat.
„Also gut. Du musst mir aber versprechen, dass du bis zum Ende durch hältst, und nicht schon früher einschläfst!“, ermahnt er das Kind noch ein letztes Mal und als er ein rasches und übereifriges Nicken erntet, beginnt er mit seiner Geschichte:
„Die Inseln von denen ich rede, nennen sich die <i>Falkland Islands</i>. Sie liegen weit, weit entfernt von uns, kaum einer kennt sie, weil sie so klein sind und eine Inselgruppe von fast 200 einzelnen Inseln. Die meisten von ihnen sind mit ihren 10km² aber nicht unbedingt größer als die Felder vom Vater deines Freundes Ethan. Die beiden größten Inseln sind Ostfalkland und Westfalkland, die nicht nur ihre Bedeutung und Form unterscheiden. Denn in Ostfalkland befindet sich beispielsweise die Hauptstadt, aber viel wichtiger sind eigentlich die verschiedenen Wesen, die auf den Inseln wohnen. Ich habe sie selbst kennen gelernt. Sie sind faszinierend, aber manche lehren dir das Fürchten. Aber ich will nicht vorgreifen, viel mehr sollte ich wohl mit dem Beginn der Bevölkerung auf den Inseln beginnen.
Denn als die Indianer vor vielen tausend Jahren die Falkland Islands entdeckten und besiedelten, ahnte noch niemand welch Wesen heute dort leben würden. Erst im Laufe der Jahrhunderte, ja im Laufe der Jahrtausende, schlichen sie sich langsam und nach und nach dort ein. Und auch wenn heute immer noch nicht mehr als 3.000 Menschen dort leben und die Straßen immer noch nicht viel mehr als Feldwege sind, so hat sich doch so einiges verändert, seitdem die Indianer zum ersten mal diesen unberührten Boden betraten.
Lange Zeit hatten sie diese wunderschönen Inseln für sich, hauptsächlich, weil das Klima dort sehr rau und für Menschen wie uns nicht unbedingt angenehm ist. Zuerst einmal herrscht dort eisiger Winter, wenn wir Sommer haben und umgekehrt. Verrückt, mein Kind, nicht? Aber es ist wirklich so. Dennoch wird es dort selbst im Hochsommer kaum wärmer als 15° Grad, ich weiß noch wie unglaublich viel ich dort gefroren habe damals. Aber ich schweife ab. Du willst sicher nicht hören, wie das Wetter auf den Falklands ist. Du willst mehr über seine Bewohner erfahren, richtig? Also gut. Die Ersten, die sich auf den Falkland Islands zu den Indianern gesellten, waren die Briten, weshalb sie auch heute noch eine britische Kolonie sind. Allerdings entdeckten selbst die Briten diese Inseln erst im 16.Jahrhundert. Das hört sich komisch an, nicht? Aber Jahrtausende lang lebten die Indianer friedlich mit diesen Wesen zusammen und dann kommen die Briten? Jah, es ist schon eine wundersame Geschichte, die diese Inseln mit sich tragen. Aber ich will dir mehr von diesen Wesen erzählen. Es sind Wesen, die uns allen als mythische und fiktive Gestalten schon oft begegnet sind, Wesen deren Namen wir alle kennen und doch sind es Wesen, von denen wir niemals zu träumen gewagt hätten. Ich hätte es selbst nicht geglaubt, hätte ich nicht vor ihnen gestanden. Aber auf den Falkland Islands gibt es wirklich <i>Vampire, Werwölfe und Hexen.</i> Aber das, mein Kind, erzähle ich dir ein anderes Mal! Lass mich nur noch so viel sagen: Die Falkland Islands sind wohl Inseln, die man mit nichts auf der Weltvergleichen kann. So wundersam, faszinierend und gefährlich zugleich, dass man sich es lieber zwei Mal überlegen sollte, ob man sie betreten will. Denn dass man sie lebend wieder verlässt, ist nicht unbedingt festgeschrieben.
Aber jetzt gehörst du ab ins Bett! Genug Geschichten für heute!“
Auch der Großvater sieht nun müde aus, erschöpft vom vielen Erzählen, das Glänzen in den Augen hat er jedoch auch dann noch nicht verloren, als er seinen Enkel mit dem Versprechen ins Bett bringt, ihm beim nächsten Mal von den Vampiren, den Werwölfen und den Hexen zu erzählen.

<div align=center class=block>falkland <b>living</b></div>


„Sie wollen von mir wissen, wo denn die ganzen Hexen, Vampire und Werwölfe sind? Wie haben sie denn davon erfahren?! Oder…oder wollen sie mich bloß veralbern? Nicht? Also gut. Ist ja auch egal, wie sie davon erfahren haben, welch außergewöhnliche Wesen auf dieser Insel leben, auch wenn es mich immer noch erstaunt, dass ein ganz normaler Mensch es geschafft hat, in das Geheimnis dieser Inseln eingeweiht zu werden. Denn eigentlich, weiß kaum ein Mensch, der hier lebt, von diesem Geheimnis. Und nun sie, der nicht einmal hier lebt! Aber gut. Ihre ganzen Hexen, Vampire und Werwölfe werden sie so schnell nicht finden, es ist schließlich nicht einfach, auch nur eines dieser Wesen zu erkennen. Aber eins nach dem Anderen. Beginnen wir mit den Vampiren. Hier in der Stadt werden ihnen sicherlich keine begegnen, zumindest nicht am Tag. Die Vampire leben zurückgezogen und es ist auch nicht ratsam einen von ihnen sehen zu wollen, nach einer derartigen Begegnung stehen sie nämlich nicht mehr so wissbegierig vor mir. Gleiches gilt für die Todfeinde, der Vampire, die Werwölfe. Glauben sie mir, auch von jenen wollen sie keinen treffen. Aber hier in Ostfalkland ist das eher unwahrscheinlich. Die Vampire und die Werwölfe leben in Westfalkland und wie das Zusammenleben jener Todfeine über einen so langen Zeitraum so friedlich ablaufen konnte, ist mir ein Rätsel. Wahrscheinlich ist das Geheimrezept dafür der Respekt vor dem jeweils anderen und der Abstand, den sie meist zueinander halten. Eben dieser Respekt und dieser Abstand kommt auch bei unseren nächsten Wesen zum Tragen. Sie fragen sich doch sicher schon lange, was nun mit unseren Hexen ist. Im Gegensatz zu Vampiren und Werwölfen leben diese nämlich hier in Ostfalkland. Sehen sie sich ruhig um. Na, haben sie schon eine Hexe entdeckt? Nicht? Tja, das liegt daran, dass man Hexen nicht von ganz normalen Menschen unterscheiden kann. So können sie natürlich unentdeckt unter den Menschen leben, aber wenn sie jemals eine Hexe zaubern sehen sollten, können sie sich sicher sein, dass sie auch wirklich eine Hexe ist. Hach, die Falkland Islands sind schon verrückt…Ich staune beinahe jeden Tag darüber, wie es so viele, so verschiedene Wesen schaffen, auf so wenig Raum zusammen zu leben. Aber das Geheimnis dafür, das verrate ich ihnen nicht. Nur so viel: Repekt voreinander und eine gewisse Distanz spielen eine große Rolle dabei!“

<div align=center class=block>falkland <b>newstime</b></div>

„Guten Abend meine Damen und Herren. Es ist der 08.Dezember.2015 und ich möchte sie ganz herzlich zu einer neuen Ausgabe der Falklandnewstime begrüßen. Zu Beginn möchte ich an meine reizende Kollegin Elizabeth Jackson abgeben, die leider weniger reizende Neuigkeiten für uns hat.“

<i>“Vielen Dank Rob. Du hast Recht. Die Neuigkeiten, die ich habe, sind leider wirklich nicht von fröhlicher Natur.
Erinnern sie sich noch daran, wie schockiert sie waren, als vor gut 3 Wochen ein junger Mann im Alter von 21-Jahren auf mysteriöse Weise plötzlich verschwand? Wie empört sie waren, als kurze Zeit später ein 14-jähriges Mädchen wie vom Erdboden verschwunden war? Wie besorgt sie um ihre Verwandten waren, als die Liste junger Menschen, die von heute auf morgen ohne ein einziges kleines Zeichen auf ihren Verbleib einfach verschwanden, immer mehr wuchs?
Ihre Sorge ist berechtigt! Wie wir gerade erfahren haben, ist erneut ein junges Mädchen verschwunden. Von ungenannten Quellen wissen wir, dass die 17-jährige Evelyn K. offenbar genauso dem mysteriösen Täter zum Opfer gefallen ist, wie die fünf anderen Jugendlichen, die plötzlich von der Bildfläche verschwanden, ohne dass die Polizei einen Hinweis auf Verschwinden oder Verbleib finden konnte. Ihre Eltern alarmierten eben diese Polizei vor gut 6 Stunden, nachdem die sonst so pflichtbewusste Evelyn nicht vom Tanztraining nach Hause gekommen war. Seitdem läuft die Suche nach dem Mädchen auf Hochtouren, brachte bisher allerdings noch keine Ergebnisse. Ich werde sie natürlich auf dem Laufenden zu diesem Thema halten, das ganz Falkland beschäftigt und gebe mit einem Rat zurück an Rob: Passen sie gut auf ihre Kinder auf!“</i>

„Dankesehr, Elizabeth. Ja, es ist wirklich schockierend. Aber nun zu den Nachrichten aus der Welt…“

Stirnrunzelnd schaltet eine junge Hexe in Ostfalkland den Fernseher ab. Sie dreht sich zu der kleinen Gruppe hinter ihr um und blickt diese fragend an. „Was können wir nur tun?“ „Ich weiß es nicht.“, antwortet eine alte Frau achselzuckend. „Aber wir können doch nicht nichts tun!“, schaltet sich ein Mann wutentbrannt ein. „Wir wissen doch genau, dass es die Vampire sind, die hinter all dem stecken und dass die Verschwundenen jetzt entweder bereits selbst Vampire sind, oder irgendwo in Westfalkland ausgesaugt in einem Wald liegen! Das ist gegen die Regeln! Wir müssen doch etwas tun!“ Sanft legt seine Freundin ihm die Hand auf die Schulter. „Schatz. Wir wollen doch etwas tun. Es bringt nichts, wenn du dich jetzt aufregst. Wir sind alle deiner Meinung. Aber alleine kommen wir doch kaum gegen die Vampire an, wenn wir nicht auch einer nach dem anderen auf mysteriöse Weise verschwinden wollen.“ „Dann brauchen wir eben Hilfe!“ „Wunderbar. Und von wem bitteschön?!“, sarkastisch mit dem Kopf schüttelnd weist die Freundin des Mannes dies zurück. Nun jedoch meldet sich die alte Frau wieder zu Wort: „Von dem Werwölfen!“

<div align=center class=block>falkland <b>shorties</b></div>


Wer wirst du sein? Ein Vampir, der frischem Blut nicht widerstehen kann? Eine Hexe, die verzweifelt die Werwölfe zu Hilfe sucht? Ein Werwolf, der es mit den Vampiren aufnehmen wird? Oder doch ein ganz normaler Mensch, der mittendrin lebt. Mittendrin in dieser faszinierenden Welt der Falkland Islands, die so fantastisch und furchterregend zugleich ist…

<u>&</u> Wir spielen im Jahr <i>2015</i> auf den <i>Falkland Islands</i>
<u>&</u> Gespielt werden können: <i>Vampire, Werwölfe, Hexen und Menschen</i>
<u>&</u> Die Vampire und Werwölfe basieren auf der Vorlage von <i>Twilight</i>, wir spielen aber <u>NICHT</u> die Bücher nach
<u>&</u> Buchcharaktere sind nicht erlaubt
Nach oben Nach unten
 
oblivisci &&. lose yourself in darkness
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: WE. LOVE. YOU :: ouer beloved partners :: Fantasy-
Gehe zu: